Get Adobe Flash player

Silesia Airport

Das Magazin des Internationalen Flughafens Kattowitz

Silesia Airport
Nr. 59

(5)/2015

Lesen >

Ausgabenarchiv >

Geschichte des Flughafens

Get Adobe Flash player

Am Ort, wo sich heutzutage der Internationale Flughafen Kattowitz befindet und wo täglich Tausende von Passagieren und Fluggästen von Fluggesellschaften abgefertigt werden, waren zuerst die Soldaten. Im Jahre 1940 begann die Deutsche Luftwaffe einen Feldflugplatz anzulegen. Die Deutschen trassierten drei beton-bituminöse Startbahnen mit der Länge von 1000 bis 1500 m und der gleichen Breite von 50 m. Der Flugplatz diente zum Umladen von militärischen Materialien aus den Flugzeugen, die aus dem Gebiet des III. Reiches kamen, in die Flugzeuge, die die Truppen im Ostfront versorgten. Zu Ende des II. Weltkrieges wurden am Flugplatz die Raketenflugzeuge Messerschmitt 163 Komet getestet. In den Jahren 1945 – 1951 hielten am Flugplatz die Soldaten der Roten Armee auf. Anfangs der 50er Jahre übergaben die Rotarmisten den Flugplatz dem Polnischen Heer. Seitdem stationierte hier das am 17. April 1951 entstandene 39. Jagdfliegerregiment. Am 6. Oktober 1966 wurde der Flugplatz Pyrzowice zum ersten Mal der zivilen Luftfahrt zur Verfügung gestellt, als von dem Flugplatz das erste Flugzeug der Polnischen Fluggesellschaft LOT nach Warschau abflog. In dieser Zeit benutzten die Piloten der Passagierflugzeuge die militärischen Navigationshilfen und sie wurden von den militärischen Fluglotsen bedient. Mit dem Beginn von zivilen Flügen begannen auch die ersten Investitionen in die zivile Infrastruktur. Bis Ende 1969 entstanden ein kleiner Terminal (mit der Fläche von 550 m2) , Rollwege und ein Flugzeugstehplatz vor dem Terminal.

Der geringe Flugverkehr dauerte bis zum 28. Oktober 1990, als das letzte Linienflugzeug PLL LOT von Pyrzowice nach Warschau abflog. Es begann die Stagnationszeit, die durch die politischen Umwandlungen in Polen verursacht wurde.

Um, eigentlich von Anfang an, die Flugverbindung von Oberschlesien mit den anderen Teilen Polens und der Welt aufzubauen, schlugen die Woiwodschaftsbehörden vor, eine Gesellschaft zu gründen, deren Ziel wäre, diese vernachlässigte aber sehr für die Region wichtige Branche zu entwickeln. Im ersten Quartal 1991 entstand die Oberschlesische Fluggesellschaft AG (GTL AG).

Dank den Bemühungen der Behörden der GTL AG nahmen die Polnischen Fluglinien LOT am 27. März 1993 die Luftverbindung mit Warschau wieder auf, und die deutsche Lufthansa eröffnete nach 54 Jahren Unterbrechung die erste ausländische Flugverbindung vom Flughafen in Pyrzowice nach Frankfurt. Zusammen mit dem langsamen Wachstum des Flugverkehrs begannen die Arbeiten an dem Ausbau der zivilen Infrastruktur des Flughafens, der damals noch zusammen mit der Armee benutzt wurde. Die Arbeiten wurden wesentlich beschleunigt, nachdem der Flughafen am 1. Mai 1994 in die Verwaltung von der GLT AG übergegeben worden war. Am 7. Oktober 1994 wurde feierlich der modernisierte Passagierterminal eröffnet. Im August 1996 begann der Bau von Cargo-Hallen, die feierlich im Februar 1997 eröffnet wurden. Im September 1998 wurde die zweite Etappe des Baus von Cargo-Hallen beendet. Im Jahre 2000 wurde die erste Etappe des Ausbaus von Flugzeugstehplätzen, Rollwegen und der Startbahn beendet. Die endgültige Beendigung der Arbeiten an der Verlängerung der Startbahn um 420 m fand im Juli 2001 statt. Heutzutage beträgt die Länge der Startbahn 2800 m. Im Jahre 2004 begann der ungarische Billigflieger Wizz Air vom Internationalen Flughafen Kattowitz zu operieren. Im August 2004 wurde der Ausbau des Passagierterminals beendet, der eine Fläche bis 7.600 m2 erreichte, was dazu folgte, dass die Kapazität des Flughafens auf 1,7 Mio. Fluggäste jährlich stieg. Die gewaltige Zunahme des Personenverkehrs, die durch den Polens EU-Beitritt und dem Eintreten von Billigfliegern auf den polnischen Markt verursacht wurde, zwang die Behörden zur Intensivierung der Arbeiten an dem Ausbau der Infrastruktur des Internationalen Flughafens Kattowitz. Eines der wichtigsten Elemente war die Verbesserung der Anfahrt zum Flughafen vom Zentrum der oberschlesischen Konurbation. Im Zusammenhang damit wurde der Bau der Expressstraße S1 begonnen. Sie wurde am 20. November 2006 zur Nutzung gestellt. Die Expressstraße hat den Flughafen in Pyrzowice mit dem Verkehrsknoten in Podwarpie verbunden und sicherte eine schnelle und komfortable Anfahrt zum Flughafen.

Die größte Investition, die während der 16 Jahren der Existenz der Oberschlesischen Fluggesellschaft vorgenommen wurde, war der am 30. Juli 2007 offiziell zur Nutzung abgegebene Terminal B. Dank dem neuen Terminal können jährlich in komfortablen Bedingungen 3,6 Mio. Fluggäste abgefertigt werden.

Der Internationale Flughafen Kattowitz entwickelt sich die ganze Zeit. In der nächsten Zukunft wird geplant, die Flugzeugstehplätze weiter auszubauen, den dritten Terminal und die neue Startbahn zu bauen.

Kontakt

Haben Sie eine Frage? Möchten Sie mehr Informationen über den Flughafen bekommen?

Schreiben Sie an uns

Międzynarodowy Port Lotniczy Katowice
(Internationaler Flughafen Kattowitz)

ul. Wolności 90
42-625 Ożarowice

Tel: +48 32 39 27 200
Fax: +48 32 39 27 376

Sekretariat: +48 32 39 27 202