Get Adobe Flash player

Silesia Airport

Das Magazin des Internationalen Flughafens Kattowitz

Silesia Airport
Nr. 59

(5)/2015

Lesen >

Ausgabenarchiv >

Cargo-Terminal

Katowice Airport ist – nach dem Chopin-Airport in Warschau – das wichtigste Luft-Cargo-Zentrum landesweit. Der Flughafen erfüllt die Funktion eines Knotenpunktes der Warenbeförderung per Luft für Südpolen. Am Flughafen sind solche Kurierfirmen tätig wie DHL Express, TNT, FedEx und UPS, die täglich von hier Flüge mit Luftfracht zu ihren europäischen Verladungsflughäfen realisieren. Darüber hinaus ist Pyrzowice der Flughafen der ersten Wahl im Bereich Cargo-Charter. Im Jahr 2015 wurden hier 16 119 Tonnen Ladung abgefertigt.

Neues Cargo-Zentrum

Hohe Verkehrskapazität
Das neue Objekt ist das erste Gebäude von dem projektierten Cargo-Zentrum am Internationalen Flughafen Katowice in Pyrzowice. Die Anwendung von modernen technologischen Lösungen garantiert schnelle und komplexe Bedienung von Päckchen – von deren Ausladung aus dem Flugzeug über Transport ins Lager, wo diese dank den modernen Sortiersystemen an Kurier und Transportunternehmen ausgegeben werden. Dies alles beschleunigt die Arbeit – langfristig bis ein paar tausend Päckchen pro Stunde – die Erwartungszeit auf Sendungen wird verkürzt und die Bedienung höchster Qualität wird in der Hochsaison, z.B. vor Feiertagen gewährleistet.

Günstige Lage
Der Terminal wurde auf einem 11ha-großen Grundstück vor dem neuen Cargo-Abstellplatz für Cargo-Flugzeuge, im süd-östlichen Teil des Flughafens gebaut. Die Platzierung des Objektes beschleunigt und erleichtert die Bedienung von Frachtmaschinen, was besonders wichtig aus der Sicht der Kurierfirmen ist. Solche Lage des Terminals garantiert die Trennung des Straßenverkehrs, der mit der Abfertigung von Passagieren verbunden ist, mit dem, der die Waren betrifft.

Module u Zonen
Das Objekt ist 12 Tsd. m² groß und ist dreifach größer als der bisher benutzte Güterterminal. Im Projekt des Terminals wurden solche Konstruktionslösungen verwendet, damit man in Zukunft eine modulare Reorganisation des Objektes möglich wäre, daher kann man die Hallengestaltung an Größe und Bedarf von Kurierfirmen anpassen. Der Terminal gliedert sich in zwei Teile – für die Bedienung der Luftfracht und Büros. Der Projektant hat die Bildung von unabhängigen Zonen vorgesehen – damit jeder Mieter seinen eigenen Geschäftsraum hat, der von den anderen abgetrennt wird. Die Firmen haben eigene Parkplätze, Entladungsrampen, Tore von der Parkplatz- und Cargo-Seite, Serverräume und eigene Büros. Auf dem Hallengelände gibt es auch die Büros der Zollamt- und Grenzschutzbehörde.

Cargo in Zahlen:

  • 12 Tsd m2 - Fläche des Terminals:
    • 10 Tsd. m² - Lagerfläche oraz:
    • 2 Tsd. m² - Bürofläche
  • 96,5 Tsd. m³ - Kubatur
  • 10,2 m - Objekthöhe
  • 154 m - Objektlänge
  • 67,5 m - Objektbreite.

Gebietsgestaltung

Auf der Fläche von knapp 6 Tsd. m² entstand das System von Straßen, Rangierplätzen und Parkplatz, auf dem 29 LKWs (bis 40 t.), 38 Zuliefererwagen (bis 3,5 t.) und 109 PKWs parken können.